logo
Icon

Neues

Juni 2017

Stellenangebote

Stellenangebote Tragwerksplaner/Statiker

Seit drei Generationen ist unser inhabergeführtes Planungsbüro in Potsdam-Babelsberg als Familienunternehmen ansässig. Wir verfügen über jahrzehntelange Erfahrungen in den Bereichen Gesellschafts- und Wohnungsbau, Bauten mit musealer Nutzung, Kirchen und kirchlichen Einrichtungen. Seit 2008 wird das Büro von Dipl.-Ing. Steffen Stich als Beratendem Ingenieur mit Bauvorlageberechtigung geführt. Derzeit erbringen mein Team (fünf Mitarbeiter) und ich Planungsleistungen für alle Bauaufgaben (Tragwerksplanung: HOAI Teil 4 Abs.1, Lph 1-6). Wir sehen unsere Kompetenzen vor allem in der qualitativ hohen technischen und konstruktiven Durcharbeitung von Projekten im Bereich der Denkmalpflege sowie in der Planung von Neubauten. Die Leistungsschwerpunkte liegen in der Entwurfs- und Genehmigungsstatik, Ausführungsplanung, ingenieurtechnischen Kontrolle / Baubegleitung, Erstellung bauphysikalischer Nachweise (Wärmeschutz nach ENEV, Schallschutz und konstruktiver Brandschutz), Bestandsaufnahme, Schadensermittlung, Stellungnahme zur statisch-konstruktiven Situation und Erarbeitung von Sanierungskonzepten.Ab dem nächst möglichen Zeitpunkt suchen wir weitere Mitarbeiter für unsere vielfältigen Planungsaufgaben.

 

Tätigkeitsfelder:

• Erstellung prüffähiger statischer Berechnungen und Ausführungsplanungen im Bereich Hochbau (Holz-, Mauerwerks-, Stahl- und Stahlbetonbaukonstruktionen)

• Aufstellung von bauphysikalischen Nachweisen (Wärmeschutz nach ENEV, Schallschutz, konstruktiver Brandschutz)

• projektabhängig: ingenieurtechnische Kontrolle der Ausführung / Baubegleitung

 

Voraussetzungen

• abgeschlossenes Studium (FH/TU) des Bauingenieurwesens mit der Fachrichtung Hochbau

• Kenntnisse in branchenüblicher Ingenieur-Software wie Nemetschek Allplan, Dlubal RSTAB/RFEM, Friedrich&Lochner, mbAEC, Harzer Ingenieursoftware, Bautext, Dämmwerk, ...

• Engagement und Freude an der Erweiterung Ihrer breitgefächerten Fachkenntnisse

 

Bitte schicken Sie Ihre Bewerbung im PDF-Format mit Lebenslauf, Abschlüssen, ggf. Referenzen und Gehaltsvorstellungen ausschließlich per E-Mail an: StStich(at)BueroStich.de .

Ich freue mich mit Ihnen ins Gespräch zu kommen und biete sowohl erfahrenen Ingenieuren als auch Berufseinsteigern die Möglichkeit an interessanten Bauprojekten mitzuarbeiten.

Juni 2016

KunstOeffentlRaumIII

Kunst im öffentl. Raum Potsdam, Band III

Der III. Band über die "Potsdamer Stadtteile" vervollständigt nun die Dokumentation "Kunst im öffentlichen Raum" der Landeshauptstadt Potsdam.

Die Stadt besitzt eine große Vielfalt an Werken bildender Künstler im öffentlichen Raum. Auf städtischen Plätzen, Straßen und Grundstücken, in Grünanlagen oder in Innenräumen öffentlicher Gebäude befinden sich zur Zeit etwa 200 Kunstobjekte. Band I - III stellt nun alle im öffentlichen Raum zugänglichen Kunstwerke Potsdams vor.

>>>

Februar 2015

KunstOeffentlRaumII

Kunst im öffentl. Raum Potsdam, Band II

7Potsdam besitzt eine große Vielfalt an Werken bildender Künstler im öffentlichen Raum. Auf städtischen Plätzen, Straßen und Grundstücken, in Grünanlagen oder in Innenräumen öffentlicher Gebäude befinden sich zur Zeit etwa 200 Kunstobjekte. Die Dokumentation "Kunst im öffentlichen Raum - Innenstadt", (Band II) der Landeshauptstadt Potsdam, gibt hier eine umfassende Übersicht. Er kann zusammen mit dem ersten Band (Freundschaftsinsel) gegen eine Schutzgebühr erworben oder in der Stadt- und Landesbibliothek Potsdam eingesehen werden.

 

Band III (Potsdamer Vorstädte) ist bereits geplant und wird voraussichtlich 2016 erscheinen.

 

Buchgestaltung: design.BÜROSTICH+

August 2014

Geschichtspfad

Geschichtspfad Militärstädtchen Nr. 7

 Am 15. August 1994 wurde die Geheimdienststadt 'Militärstädtchen Nr. 7', als einer der letzten sowjetischen bzw. russischen Militärstandorte in Deutschland, der Landeshauptstadt Potsdam übergeben. Sie war wichtiger Vorposten der Besatzungsmacht und Deutschlandzentrale der sowjetischen Militärspionageabwehr. Zum 20jährigen Abzug der Truppen aus der sogenannten 'Verbotenen Stadt' beschloss die Potsdamer Stadtverordnetenversammlung bauliche Relikte und Spuren, die über das Gefängnisgebäude (heute Gedenk- und Begegnungsstätte) hinausgehen, zu konservieren. An 13 Standorten bietet der Geschichtspfad nun erstmals Gelegenheit Informationen zur Geschichte und Funktion dieser Orte in Erfahrung zu bringen und sie zu einem Rundgang zu verbinden.

Dieses Projekt wurde durch die Landeshauptstadt Potsdam in Kooperation mit der Gedenk- und Begegnungsstätte Leistikowstraße Potsdam realisiert. Das design.BÜROSTICH+ gewann den eingeladenen Wettbewerb und konnte die gestalterische Entwicklung der Stelen übernehmen.

Oktober 2013

Orgelausstellung

Orgelausstellung an St. Nikolai

Seit der Zerstörung 1945 wartet die Orgel auf der Empore auf ihren Wiederaufbau. Dank großzügiger Unterstützung, die inzwischen bereits die Hälfte der Gesamtkosten abdeckt, konnte es die St. Nikolaikirchengemeinde wagen, den Bau einer großen Nikolaiorgel zu beschließen. Eine fachkundige Orgelbaukommission mit Vertretern aus Landeskirche, der Landeshauptstadt und der Kirchengemeinde begleitet das Vorhaben. Wertvolles Pfeifenmaterial konnte bereits durch Spendenmittel erworben werden. Zum endgültigen Gelingen des großen Orgelneubaus ist die Gemeinde jedoch auf Ihre Unterstützung angewiesen! In der nun eröffneten Ausstellung wird die Geschichte der Orgeln an St. Nikolai erzählt und das Orgel-Spendenprojekt vorgestellt.

Ausstellungsgestaltung: design.BÜROSTICH+

Oktober 2013

KunstOeffentlRaum

Kunst im öffentl. Raum Potsdam, Band I

Potsdam besitzt eine große Vielfalt an Werken bildender Künstler im öffentlichen Raum. Auf städtischen Plätzen, Straßen und Grundstücken, in Grünanlagen oder in Innenräumen öffentlicher Gebäude befinden sich zur Zeit etwa 200 Kunstobjekte. Die Dokumentation "Kunst im öffentlichen Raum", (Band1: Freundschaftsinsel) der Landeshauptstadt Potsdam, gibt hier eine umfassende Übersicht. Er kann gegen eine Schutzgebühr erworben oder in der Stadt- und Landesbibliothek Potsdam eingesehen werden.

 

Band 2 (Innenstadt) ist bereits geplant und wird voraussichtlich im Herbst 2014 erscheinen.

Buchgestaltung: design.BÜROSTICH+

August 2013

Lebenswerke

„LEBENSWERKE“ Potsdam Museum

STÖTZER | FÖRSTER | HEISIG | GRZIMEK | METZKES | PARIS

Ausstellung zum 10. Jahrestag des Brandenburgischen Kunstpreises der Märkischen Oderzeitung in Kooperation mit dem Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte. Die Vergabe des "Brandenburgischen Kunstpreises der Märkischen Oderzeitung" jährt sich 2013 zum zehnten Mal und bietet den Anlass für eine angemessene Würdigung in der Landeshauptstadt Potsdam. Ab dem 4. August 2013 präsentieren die beiden Kooperationspartner die Jubiläumsausstellung zur aktuellen Kunst in Brandenburg. Der Titel "Lebenswerke" gibt Aufschluss über die inhaltliche Ausrichtung: Die Ausstellung konzentriert sich auf die sechs Künstlerinnen und Künstler, die bisher für ihr Lebenswerk ausgezeichnet wurden. Seit 2008 erhielten Werner Stötzer, Wieland Förster, Bernhard Heisig, Sabina Grzimek und Harald Metzkes den Ehrenpreis des brandenburgischen Ministerpräsidenten. In diesem Jahr wurde er an Ronald Paris verliehen. (Text: M. Wicke)

Ausstellungsgestaltung: design.BÜROSTICH+

Februar 2013

Wratsch

Georg Wratsch im Potsdam Museum

Georg Wratsch war gelernter Schäfer, bevor er von 1950 bis 1953 an der Fachschule für Angewandte Kunst in Wismar und anschließend bis 1958 an der Hochschule für Bildende Künste Dresden Malerei studierte. Nach seinem Studium arbeitete er bis 1990 als Kunstmaler, Architekt und Szenenbildner bei der DEFA. Er war Mitglied im Verband Bildender Künstler der DDR.

Die Studio-Ausstellung bietet zum ersten Mal einen Einblick in sein Lebenswerk als Maler. Einzelne Szenenbild-Entwürfe zeigen die Verbindung zu seinem Filmschaffen.

 

Georg Wratsch | Maler und Szenenbildner (1928 - 2006)

Am Alten Markt | 14467 Potsdam Di - So von 12 - 17 Uhr

Ausstellungsgrafik: design.BÜROSTICH+

Januar 2013

StNikolai

Neues Erscheinungsbild St. Nikolai

Die "Evangelische St.-Nikolai-Kirchengemeinde Potsdam", der "Förderverein Ev. Kirchengemeinde St. Nikolai Potsdam e.V." und "Musik an St. Nikolai Potsdam e.V." haben ein neues Erscheinungsbild!

Corporate Design: design.BÜROSTICH+

www.evkirchepotsdam.de

Juni 2012

FritzDorfStadt

FRITZ | DORF | STADT Wanderausstellung

Kolonistendörfer in der Metropolregion

Vom 8. Juni bis zum 18. Dezember 2012 ist die mobile Ausstellung an verschiedenen Orten in Berlin und Brandenburg zu sehen. Thema ist die Kolonisationspolitik Friedrich II. in der Mitte des 18. Jahrhunderts. So entstanden auch die vier in der Ausstellung vorgestellten Kolonistendörfer im stadtnahen Raum: Nowawes, Erkner, Friedrichshagen und Rixdorf (Neukölln). Man verfolgte mit dieser Politik das Ziel, Fachkräfte in das dünn besiedelte Land zu locken. Inzwischen sind diese Orte bedeutender Bestandteil der Berlin-Potsdamer Stadtregion. Die Zuwanderer erhielten im 18. Jahrhundert Siedlungen mit Wohnhäusern und Landparzellen sowie weitere Privilegien. Es waren Spinner und Weber, die als Zulieferer für die Manufakturen in Berlin benötigt wurden. Weitere Kolonisten siedelte man zur Urbarmachung der bisher unerschlossenen Flächen an. Die Industrialisierung im 19. Jahrhundert veränderte die räumlichen und sozialen Bedingungen in den stadtnah gelegenen Kolonistendörfern dramatisch. Und doch haben sich ihre dörflichen Struktur inmitten verdichteter Berliner und Potsdamer Mietshäuser bis heute erhalten. (team [best])

Ausstellungsquader: design.BÜROSTICH+

Icon

Büroprofil

architektur . ingenieurbau

Seit drei Generationen ist unser traditionell inhabergeführtes Planungsbüro in Potsdam-Babelsberg als Familienunternehmen ansässig. Wir verfügen über jahrzehntelange Erfahrungen in den Bereichen Gesellschafts- und Wohnungsbau, Bauten mit musealer Nutzung, Kirchen und kirchlichen Einrichtungen. Im Jahre 1954 gründete Karl-Gottfried Pust als einer der damals wenigen freischaffenden Architekten sein Büro. Er erstellte sowohl Entwurfsplanungen als auch die zugehörigen statischen Berechnungen für Industrie-, Gesellschafts- und Wohnungsbauten. 1993 führten die Architektin Sibylle Stich (geb. Pust) und der Tragwerksplaner Dr. Wolfgang Stich die Bürotradition fort.
Seit 2008 wird das ingenieur.BÜROSTICH+ von Steffen Stich als Beratendem Ingenieur mit Bauvorlageberechtigung geführt. Derzeit erbringen mein Team (fünf Mitarbeiter) und ich Planungsleistungen für alle Bauaufgaben (Tragwerksplanung: HOAI Teil 4 Abs.1, Lph 1-6). Wir sehen unsere Kompetenzen vor allem in der qualitativ hohen technischen und konstruktiven Durcharbeitung von Projekten im Bereich der Denkmalpflege sowie in der Planung von Neubauten.

Die Leistungsschwerpunkte liegen in der Entwurfs- und Genehmigungsstatik, Ausführungsplanung, ingenieurtechnischen Kontrolle / Baubegleitung, Erstellung bauphysikalischer Nachweise (Wärmeschutz nach ENEV, Schallschutz und konstruktiver Brandschutz), Bestandsaufnahme, Schadensermittlung, Stellungnahme zur statisch-konstruktiven Situation und Erarbeitung von Sanierungskonzepten.

design

Der Bereich Design gehört seit dem Jahr 2000 zum Arbeitsgebiet des Büros und umfasst alle Leistungen im Bereich Grafikdesign, Ausstellungsplanung und -gestaltung sowie der Entwicklung von Internetportalen. Der Schwerpunkt der gestalterischen Arbeit liegt in der Betreuung kulturhistorischer und musealer Projekte sowie in der Entwicklung von Erscheinungsbildern für Firmen, Vereine, Stiftungen und Museen.

Icon

Biografien

Steffen Stich, Dipl.-Ingenieur

geboren 1973 in Potsdam

1989 bis 1992 :: Oberstufenzentrum 1 - Technik in Potsdam,
Abschluss Hochbaufacharbeiter mit Abitur

1992 bis 1993 :: Zivildienst in der „Albert Schweitzer“ Förderschule für geistig behinderte Kinder

1994 bis 2001 :: Studium Bauingenieurwesen an der TU Berlin

Sommer 2001 :: Diplomarbeit „Entwurf einer Spannbeton - Fussgängerbrücke über die Spree im Bereich des Bundeskanzleramtes Berlin", Auszeichnung mit dem Ernst-Trapp-Preis

1994 bis 2007 :: Mitarbeit im Ingenieurbüro Dr.-Ing. Wolfgang Stich

seit 2008 :: Mitglied in der Brandenburgischen Ingenieurkammer, Ingenieurbüro Dipl.-Ing. Steffen Stich, Beratender Ingenieur mit Bauvorlageberechtigung

Susanne Stich, Dipl.-Designerin (FH)

geboren 1974 in Potsdam

1995 bis 1997 :: Grafik-Design-Studium an der FH für Gestaltung, Technik und Wirtschaft in Pforzheim, Zwischenprüfung

1997 bis 2000 :: Hauptstudium an der FH in Potsdam, Abschluss als Diplom-Designerin (FH)

seit September 2000 :: Designbüro Dipl.-Des. (FH) Susanne Stich

Sibylle Stich, Dipl.-Ing./Architektin

geboren 1946 in Potsdam

1967 bis 1972 :: Architekturstudium an der Technischen Universität Dresden, Abschluss als Dipl.-Ing./Architektin

1972 bis 1990 :: Architektin im Bereich Instandsetzung und Sanierung von Wohn- und Gesellschaftsbauten

seit 1990 :: Zulassung als Private Architektin

1990 bis 1993 :: Freie Mitarbeiterin in einem Berliner Architekturbüro

seit 1993 :: Gründung des Architekturbüros, freiberufliche Tätigkeit als Architektin

Wolfgang Stich, Dr.-Ingenieur

geboren 1945 in Sorau

1964 bis 1972 :: Bauingenieurwesen an der Technischen Universität Dresden (konstruktiver Ingenieurbau) anschließend Forschungsstudium, Abschluss als Dr.-Ingenieur

1972 bis 1980 :: Statik und Konstruktion im Ingenieurbau (Brücken)

1980 bis 1983 :: Baustellentätigkeit im Brückenbau

1983 bis 1992 :: Planungsingenieur im Brückenbau

1990 :: Zulassung als Privater Ingenieur

1993 :: Gründung des Ingenieurbüros für Bauwesen, freiberufliche Tätigkeit als Tragwerksplaner

seit 1994 :: Beratender Ingenieur mit Bauvorlageberechtigung

26.11.1998 :: Brandenburgischer Förderpreis für Denkmalpflege

Icon

Lageplan

Lageplan
Icon

Kontakt

architektur . BÜROSTICH+

Sibylle Stich
Behringstraße 81 . 14482 Potsdam
Telefon 0331 - 74 72 50
Fax 0331 - 74 72 521

Email(at)BueroStich.de

design . BÜROSTICH+

Susanne Stich
Behringstraße 81 . 14482 Potsdam
Telefon 0331 - 74 72 522
Fax 0331 - 74 72 521  

Email(at)BueroStich.de

Impressum

architektur . ingenieurbau . design . BÜROSTICH+ // Behringstraße 81 // 14482 Potsdam // Telefon 0331 - 74 72 50 // Fax 0331 - 74 72 521 // email (at) buerostich.de
Sibylle Stich - Steuer-Nr. 04627800342 // Wolfgang Stich - Steuer-Nr. 04627800350 // Susanne Stich - Steuer.-Nr. 04623211148 // Steffen Stich - Steuer.-Nr. 04627801209

Haftungshinweis // Verantwortungsbereich // Datenschutz
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Die Inhalte dieses Webprojektes wurden sorgfältig geprüft und nach bestem Wissen erstellt. Aber für die hier dargebotenen Informationen wird kein Anspruch auf Vollständigkeit, Aktualität, Qualität und Richtigkeit erhoben. Es kann keine Verantwortung für Schäden übernommen werden, die durch das Vertrauen auf die Inhalte dieser Website oder deren Gebrauch entstehen. Gemäß § 28 BDSG wird jeder Nutzung, Verarbeitung und/oder Weitergabe unserer Daten zu Werbezwecken oder für die Markt- und Meinungsforschung widersprochen. Das Impressum gilt nur für die Internetpräsenz unter den Adressen www.buerostich.eu // www.buerostich.de